PANGEA

works

Nach monatelanger Planung und den Umzugsarbeiten ist PANGEA in der Volksfeststraße 23 / Top 05 angekommen! Wir starten unser Programm in den neuen Räumlichkeiten und freuen uns darauf, diese mit Leben zu füllen. In Kürze werden wir auf der Website und den sozialen Medien Fotos von den Räumen veröffentlichen und hoffen, dass sich viele Besucher_innen vor Ort selbst ein Bild davon machen. 

works

PANGEA wurde mit dem Projekt Kulturviertelwochen von Respekt.net als ein Ort des Respekts nominiert! Wir bedanken uns und freuen uns über die Nominierung :)

Ihr könnt ab sofort eure Stimme für das Projekt abgeben und uns so unterstützen: Kulturviertelwochen - Orte des Respekts. Am 18. September, dem offiziellen "Tag des Respekts" werden die Projekte bekannt gegeben, die als "Orte des Respekts" ein Preisgeld erhalten.

works

In der aktuellen Ausgabe der Referentin ärgert sich Sarah Held über das mangelnde Angebot an feministischen Zeitschriften und erwähnt lobend die GLOSS als Beispiel für eine feministische Zeitschrift! Das wir mit einem festen, gleichbleibenden Team an Beitragenden zusammenarbeiten stimmt zwar so nicht ganz: manche Autorinnen* und Vereine sind in mehreren Ausgaben vertreten, andere nicht. Nichtsdestotrotz freuen wir uns sehr, in einem Zug mit Magazinen wie Missy und den Anschlägen erwähnt zu werden.

works

Aufgrund eines lokalen Covid-19-Clusters und der dringenden Empfehlung des Landes Oberösterreich Veranstaltungen abzusagen, fand unser Sprachcafé am 2. Juli Online statt. Die Held_innen des Alltags (Volleyballspielen am Pleschinger See) werden auf den 25. Juli verschoben. Wir beobachten die Situation weiterhin und halten die Informationen zu unseren Veranstaltungen auf der Website und auf Facebook aktuell. Wir bitten um Verständnis. 

Beruf: Filmemacher_in

Ein ganzes Wochenende lang könnt ihr auf den Dokumentarfilm 100% DAKAR – more than art von der Regisseurin Sandra Krampelhuber zugreifen. Anschließend tauschen wir uns in einem Filmgespräch mit der Regisseurin über den Film, den künstlerischen Schaffensprozess und die Hintergründe zum Film aus. Zudem gibt uns Sandra Krampelhuber Einblicke in den Beruf: Filmemacher_in und erzählt aus ihrem Alltag. Kommt gern vorbei und tauscht euch aus, egal ob zum Film oder zum Beruf!

Diese Veranstaltung findet statt im Rahmen von .

Seiten